/Unfall in Berlin: Hotel-Mitarbeiter sollen SUV parken – Wagen kippt um | Regional

Unfall in Berlin: Hotel-Mitarbeiter sollen SUV parken – Wagen kippt um | Regional

Berlin – Ein Geländewagen außer Kontrolle ist in Berlin-Tiergarten auf die Straße des 17. Junis geschleudert und umgekippt.

Der Fahrer des SUV bog am frühen Samstagmorgen von der Yitzhak-Rabin-Straße nach links in Richtung Brandenburger Tor ab, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Dabei habe der 29-Jährige aus noch unbekannten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug verloren.

Teaser-Bild

Warum der Fahrer die Kontrolle verlor, war nicht klar

Foto: spreepicture

Der Wagen kippte auf die Fahrerseite und kam zum Liegen. Ein 19-jähriger Beifahrer, der in dem Geländewagen saß, wurde leicht verletzt. Der Fahrer blieb unversehrt.

Der genaue Hergang war zunächst unklar.

Nach BILD-Informationen soll es sich bei Fahrer und Beifahrer um Hotelpersonal handeln, die den Wagen von Gästen in eine Tiefgarage fahren sollten. Die Berliner Polizei machte dazu zunächst keine Angaben. „Uns liegen derzeit keine Straftaten vor“, sagte eine Sprecherin am Vormittag.

Adlon-Sprecherin Sabine Held sagte am Samstag auf BILD-Anfrage: „Beim Linksabbiegen kam es dann zum Unfall. Beide Mitarbeiter sind noch sehr mitgenommen, wir kümmern uns um sie.“

„Es handelte sich in keiner Weise um eine Spritztour oder Ähnliches“, sagte sie.