/Neue Ausstellung im Levantehaus: Ein Künstler zwischen den Kontinenten

Neue Ausstellung im Levantehaus: Ein Künstler zwischen den Kontinenten

Hamburg – Seine Heimat Hamburg begleitet ihn bis nach Südamerika. Und sei es in Form eines Zitates.

„Helmut Schmidt hat ja mal gesagt, wer eine Vision hat, der soll zum Arzt gehen,“ so Maler Jan Siebert (47) schmunzelnd. „Aber alle Dinge beginnen mit einer Vision. Dann müssen sie ins Werk umgesetzt werden.“

Angelehnt an diese indianische Weisheit trägt Sieberts neue Ausstellung den Namen „Visiòn Latina“. Am Donnerstag ist Vernissage im Levantehaus (bis 7. September, Mo.- Sa., 12 bis 19 Uhr)

Entstanden sind die Bilder an realen Orten im Bundesstaat Bahia im Nordosten Brasiliens, wo der der Weltenbummler nach Aufenthalten in Mexiko und Rio de Janeiro lebt und arbeitet. gb


„Copa América“ heißt dieses Bild (Öl, 140x95 cm)
„Copa América“ heißt dieses Bild (Öl, 140×95 cm)Foto: privat