/Karl-May-Spiele: Unter Geiern – Doch der Star ist ein Adler

Karl-May-Spiele: Unter Geiern – Doch der Star ist ein Adler

Bad Segeberg – Am Kalkberg ist der Adler los!

Wenn Alexander Klaws (35) als Winnetou bei den Karl-May-Spielen für Recht und Frieden sorgt, ist eigentlich ein anderer der Star in der Arena: Adlerweibchen Mali (11) begeistert die Zuschauer in „Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers“ (noch bis 8. September) mit ihren Flugkünsten.

Seit vier Jahren fliegt die afrikanische Schreiseeadler-Dame schon beim Wild West-Spektakel mit. Sie kennt Pferde, Gaballer, Menschenmengen. Falkner Jan (17): „Mali ist eine Handaufzucht, wurde mit drei Monaten zum ersten Mal trainiert.”


Die Falkner Stephanie mit Weißrückengeier Django (8) und Jan mit Adler Mali (11) in Bad Segeberg
Die Falkner Stephanie mit Weißrückengeier Django (8) und Jan mit Adler Mali (11) in Bad SegebergFoto: Stephan Wallocha

Täglich gibt’s 15 Minuten Flugtraining, schließlich fliegt der imposante Raubvogel (2 m Flügelspannweite) so dicht über die Köpfe der 7500 Zuschauer, dass die den Flügelschlag spüren.

In diesem Jahr setzt sich Mali sogar auf dem Arm von Winnetou. Jedenfalls im besten Fall: Einmal landete sie schon daneben. Falkner Jan: „Und einmal auf dem Kopf einer Zuschauerin.”

Passiert ist nichts! Und Mali darf auch 2020 wieder am Kalkberg fliegen.