/Festnahme an Busbahnhof in Senden: Vergewaltiger von Bergkamen gefasst

Festnahme an Busbahnhof in Senden: Vergewaltiger von Bergkamen gefasst

Senden/Bergkamen (NRW) – Sie haben ihn! Der vorbestrafte Vergewaltiger Valerij B. (24) wurde am Donnerstag an einem Busbahnhof in Senden festgenommen.

Die Polizei hatte seit Anfang der Woche öffentlich mit Fotos nach dem gefährlichen Verbrecher gefahndet. Er soll am frühen Sonntagmorgen auf einer Wiese in Bergkamen eine Bekannte (21) vergewaltigt haben. In der Nacht zu Donnerstag teilte die Polizei außerdem mit, eine Jugendliche (16) habe sich gemeldet: Sie sei bereits am 9. August ebenfalls von B. missbraucht worden.


Auf dieser Wiese soll Valerij B. am Sonntagmorgen gegen 3.45 Uhr nach einer Feier seine Bekannte überwältigt und missbraucht haben
Auf dieser Wiese soll Valerij B. am Sonntagmorgen gegen 3.45 Uhr nach einer Feier seine Bekannte überwältigt und missbraucht habenFoto: Andreas Wegener

Seine Flucht endete nun in Senden. Der Ort im Münsterland liegt etwa 40 Kilometer nördlich von Bergkamen. Warum B. dorthin geflohen war, ist noch nicht bekannt.

Die Polizei: „Durch einen Hinweis aus der Bevölkerung konnte die gesuchte Person durch Polizeikräfte um kurz nach 15 Uhr am Busbahnhof in Senden festgenommen werden. Er wird zur Verkündung des bestehenden Haftbefehls einem Haftrichter vorgeführt werden.“

Am Mittwoch waren bei den Ermittlern mehrere Hinweise eingegangen, dass sich der Gesuchte in einem Waldgebiet bei Oberaden (Stadtteil von Bergkamen) aufhalten soll. Mit einem Hubschrauber, einem Polizeihund und vielen Beamten suchte die Polizei vergeblich nach ihm – bis heute.

B. war in dem Landesprogramm „Kurs“ für rückfallgefährdete Sexualstraftäter, nachdem er schon 2012 zu einer Jugendstrafe wegen Vergewaltigung verurteilt worden war.