/Dockville, Hammaburg, Elbriot: 50 000 kommen zum Festival-Marathon

Dockville, Hammaburg, Elbriot: 50 000 kommen zum Festival-Marathon

Hamburg – Drei Festivals mitten in der Stadt mit 50000 Musikfans – und Musik von Flüster-Indie bis Brüll-Metal. An diesem Wochenende finden in Hamburg das „Dockville“ in Wilhelmsburg und auf dem Großmarkt das „Elbriot“ und „Hammaburg“ statt.

Hier alle Infos wer wann wo spielt und welche Tickets es noch gibt.


Headlinerin beim „Dockville“: Die schwer gehypte US-Sängerin Billie Eilish (17), hier bei einer „Chanel“-Party
Headlinerin beim „Dockville“: Die schwer gehypte US-Sängerin Billie Eilish (17), hier bei einer „Chanel“-PartyFoto: picture alliance / AP Photo

MS Dockville

Wann und wo? Ein schöneres Festival-Areal mitten in Hamburg hat keiner. Das „Dockville“ findet auf einem Hafengelände in Wilhelmsburg direkt an der Elbe statt zwischen Reiherstieg und Schlengendeich.

Vorab-Programm ab Donnerstag, die Campingplätze haben ab 14 Uhr geöffnet, Musik gibt’s ab 20 Uhr. Freitag, Sonnabend und Sonntag dann jeweils ab 14/15 Uhr volles Programm auf zwölf Bühnen.

Wer spielt? Ihre Verpflichtung ist ein Coup! US-Teenie-Hype Billie Eilish (17) ist Headlinerin beim „Dockville“, die sorgt mit ihrem zerbrechlichen Indie-Elektro-Pop („Bad Guy“) gerade für Furore mit Auftritten in Glastonbury aber auch auf Chanel-Partys. Sie steht Freitagabend ab 22 Uhr auf der Hauptbühne.

Weitere Indie-Stars: Rapper Rin und sein Nachbar Bausa – beide kommen aus dem süddeutschen Kleinstädtchen Bietigheim-Bissingen. Außerdem Von wegen Lisbeth („Westkreuz“), Juju („Vermissen“), Bilderbuch („Bungalow“), etc.

Tickets: Es gibt noch Tageskarten am Sonntag für 49 Euro, der Freitag und Sonnabend ist ausverkauft.

Anreise: Es gibt keine Parkplätze vor Ort. Anreise per S-Bahn über Wilhelmsburg, von dort zu Fuß, abends/nachts fahren Shuttlebus vom Gelände zur Bahnstation zurück.


Party auf dem Großmarkt: Hier finden zum letzten mal die Festivals „Elbriot“ und „Hammaburg“ statt
Party auf dem Großmarkt: Hier finden zum letzten mal die Festivals „Elbriot“ und „Hammaburg“ stattFoto: jazzarchiv

Hammaburg Festival

Wann und wo? Ein letztes Mal auf der großen Freifläche des Großmarktes auch direkt an der Elbe. Ab 2020 wird es hier keine Festivals mehr geben. Der erste Abend jetzt am Freitag ist das Gothic-Festival „Hammaburg“. Einlass 16 Uhr, Bands ab 16.50 Uhr, Ende 23 Uhr.

Wer spielt? Headliner sind die Dunkelrock-Ikonen The Sisters Of Mercy mit Sänger Andrew Eldritch (60) ab 21.25 Uhr. Vorab spielen Life Of Agony und Clawfinger.

Tickets? 52 Euro an der Abendkasse.

Anreise: Es gibt keine Parkplätze vor Ort, Anreise per Bahn bis S-/U-Hauptbahnhof oder U-Steinstraße. Zugang zum Gelände über die Banksstraße hinter den Deichtorhallen.


Waren gerade in Wacken, kommen jetzt zum „Elbriot“: Die Rocker von Airbourne
Waren gerade in Wacken, kommen jetzt zum „Elbriot“: Die Rocker von AirbourneFoto: Fotostand

Elbriot Festival

Wann und wo? Das Heavy-Metal-Festival „Elbriot“ findet zum siebten Mal ebenfalls auf dem Großmarkt-Areal statt. Am Sonnabend ist Einlass um 11 Uhr, ab 11.30 Uhr spielen Bands, Ende ist um 23 Uhr.

Wer spielt? Headliner 2019 sind die Schweden-Rocker In Flames mit Sänger Anders Fridén (46). Sie spielen ab 21 Uhr. Vorab sind Bands wie die australischen Airbourne, die Hardcore-Helden Hatebreed, die kalifornischen Of Mice & Men.

Tickets? Auch 52 Euro an der Abendkasse.

Anreise: Es gibt keine Parkplätze vor Ort, Anreise per Bahn bis S-/U-Hauptbahnhof oder U-Steinstraße. Zugang zum Gelände über die Banksstraße hinter den Deichtorhallen.