/Bahnchaos, Flugausfälle, Blockierte Straßen – Heftige Unwetter ziehen über Deutschland

Bahnchaos, Flugausfälle, Blockierte Straßen – Heftige Unwetter ziehen über Deutschland

Großeinsatz für die Rettungskräfte!

Der Grund: Starke Unwetter ziehen über Deutschland. Umgestürzte Bäume blockieren Straßen. Es kommt zu Verspätungen und Ausfällen im Bahn- und Flugverkehr. Und: In einigen Regionen ist sogar mit Orkanböen zu rechnen, in Brandenburg gab es sogar einen Tornado.

Bahn-Verkehr und Flughafen Frankfurt gestört

Die Witterungsbedingungen führten teilweise zu Chaos im Bahnverkehr!

In Walldorf (Baden-Württemberg) schlug ein Blitz in ein Stellwerk ein, wie die Deutsche Bahn mitteilte. Zwischen den Hauptbahnhöfen von Mannheim und Frankfurt sei deshalb derzeit kein Zugverkehr möglich, hieß es bei Twitter. Die Techniker seien bereits vor Ort. Es kam zu Verspätungen von 90 Minuten, bei einigen ICEs dauerte es noch länger.

• Auch in Teilen Hessens sei der Zugverkehr wetterbedingt gestört, sagte ein Bahn-Sprecher. Etwa auf den Strecken zwischen Darmstadt und Frankfurt sowie zwischen Hanau und Aschaffenburg gab es Oberleitungsstörungen. Umgestürzte Bäume lagen an mehreren Orten auf den Gleisen und behinderten vor allem den Regionalverkehr.

Es könne in den betroffenen Bereichen zu Verspätungen und einzelnen Ausfällen kommen, sagte der Sprecher. Der Fernverkehr werde umgeleitet, einige Züge würden in Bahnhöfen zurückgehalten. Wie lange die Störungen anhalten sollen, war zunächst unklar.

• Betroffen ist auch der Frankfurter Flughafen! Um Personal und Reisende zu schützen, sei die Abfertigung auf dem Vorfeld vorübergehend eingestellt worden, sagte eine Sprecherin des Betreibers Fraport. Auch die Zahl der landenden Maschinen sei reduziert worden. Zunächst 26 Flüge seien bis Sonntagabend annulliert worden – größtenteils Inlandsflüge. Fünf Flüge wurden demnach umgeleitet.

• Die heftigen Gewitter führten mancherorts auch zu Behinderungen im Straßenverkehr. In Mörfelden (Hessen) stürzte ein Baum auf die Bundesstraße B44 und blockierte die Straße komplett.

Wo es überall Unwetter gibt

• Über Brandenburg entwickelte sich ein Tornado. Der Luftwirbel erschien über Klaistow (Potsdam Mittelmark) nach ersten Meldungen gegen 18.30 Uhr. Er brach diverse Äste ab, entwurzelte einen Baum und deckte ein Carport-Dach ab, das in der Folge einen Transporter beschädigte. Auch weitere Dächer wurden beschädigt. Ein älterer Mann wurde im Maisfeld überrascht und von dem Sturm umgehauen. Verletzt wurde nach ersten Meldungen niemand, die Aufräumarbeiten haben begonnen.


Der Tornado deckte ein Carport-Dach ab, das in der Folge einen Transporter beschädigte
Der Tornado deckte ein Carport-Dach ab, das in der Folge einen Transporter beschädigteFoto: Spreepicture

• In weiten Teilen Mittel- und Süddeutschlands hat es am Sonntag starke Gewitter gegeben. Von der Pfalz und Südhessen zogen Unwetter am Abend in Richtung Südosten, sagte ein Meteorologe des Deutschen-Wetterdienstes.

• Die Unwetter sollten bis ins nördliche Unterfranken und möglicherweise nach Thüringen ziehen. Es habe schwere Sturmböen, heftigen Starkregen und Hagel gegeben. Die Gewitter sollten dort in den Abendstunden abflachen.