/Afrikanische Kunst gestoppt! Zoll beschlagnahmt Affenschädel-Statue

Afrikanische Kunst gestoppt! Zoll beschlagnahmt Affenschädel-Statue

Hamburg – Was für eine makabere Lieferung! Der Zoll findet in einer exotischen Warensendung aus dem Ausland einen Affenschädel.

In einem Schiffs-Container befanden sich 3145 Masken und Statuen aus Holz und Metall, die teilweise mit Hörnern und Tierknochen verziert waren. Die Ware stammt aus Kamerun und war für eine Galerie für afrikanische Kunst in Sachsen bestimmt.

Mitarbeiter vom Zollamt Hamburg untersuchten die Lieferung in der Containerprüfanlage in Waltershof. Dabei fiel den Beamten eine ca. 50 cm hohe Statue auf. In ihrem Sockel war ein sechs Zentimeter großer Schädel eingearbeitet.


Die Statue war rund 50 cm Statue groß
Die Statue war rund 50 cm Statue großFoto: Zoll

Experten stellten später fest: Es ist ein Affen-Schädel!

„Da Primaten durch das Washingtoner Artenschutzabkommen geschützt sind und die erforderlichen Genehmigungen nicht vorgelegt werden konnten, hat der Zoll die Affenstatue beschlagnahmt“, so Kristina Severon vom Hauptzollamt Hamburg.

Das Verfahren wird an das Bundesamt für Naturschutz weitergeleitet und geprüft. Den Einführer erwartet eine Geldbuße, die in einer Höhe von bis zu 25.000 Euro erhoben werden kann.