/13 Wagen Betroffen – Angst vor den Cabrio-Schlitzern

13 Wagen Betroffen – Angst vor den Cabrio-Schlitzern

Hannover – Diese Zerstörungswut macht einfach nur fassungslos: Mindestens zwölf Mal schlitzten Randalierer in der Innenstadt die Verdecke von Cabrios auf.

IN NUR EINER NACHT!

Was auffällt: Alle Tatorte sind fußläufig nicht weit vom Maschseefest entfernt. Eines der Opfer: Andrea Cichon-Weniger (51). Als sie Mittwochmittag vom Aegidiendamm zurück nach Hause wollte, bemerkte sie beim Einladen ihrer Tasche: „Irgendwas stimmt nicht.“


Nachdem Andrea Cichon-Weniger bei der Polizei Anzeige erstattet hat, flickt sie mit Klebeband ihr Dach
Nachdem Andrea Cichon-Weniger bei der Polizei Anzeige erstattet hat, flickt sie mit Klebeband ihr DachFoto: eberhard wedler

Im Dach ihres Audis klaffte ein 30 Zentimeter großes Loch. Es wurde offenbar in der Nacht zuvor mit einem Messer in den Stoff geritzt. „Der Wagen hat nur Teilkasko, ich hoffe, das übernimmt die Versicherung“, sagt das Opfer zu BILD.

Gegen 1.45 Uhr hatte ein Anwohner in der Straße Auf dem Emmerberge (Südstadt) vier Gestalten gesehen, die sich an einem Wagen zu schaffen machten. Der Zeuge rief die Polizei, die im Nahbereich zunächst fünf aufgeschlitzte Cabrios fand. Weitere Cabrios waren in Mitte betroffen.

Noch in der Nacht fasste die Polizei einen „deutlich alkoholisierten“ 24-jährigen Deutschen an der Alten Döhrener Straße. „Er hatte ein Messer dabei, wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen“, so ein Polizeisprecher.

Um ihm etwas nachweisen zu können, sucht die Polizei nun Zeugen. Hinweise bitte an Telefon 0511-109 32 17.

Von möglichen weiteren Tätern fehlt jede Spur.